Erzähl uns deine Geschichte zu deinem Objekt aus deiner Region, deiner Heimat!

Worum geht es?

Wir wollen erfahren, welche Gegenstände es sind, die Sie mit Ihrer ganz eigenen Geschichte vor Ort verbinden. Warum sind diese Dinge wichtig für Sie?

Wie kann ich mitmachen?

Sie überlegen sich, welcher Gegenstand ein besonderer Teil Ihres Lebens vor Ort war oder ist. Mit der persönlichen Geschichte zu Ihrem Objekt kontaktieren Sie uns kurz mit bis zu 300 Wörtern und einem Objektfoto per Email oder in Briefform. Das entsprechende Anmeldeformular hierzu finden Sie auf unserer Webseite.

Wer kann mitmachen?

Alle aktuellen und ehemaligen Einwohner*innen oder Vertreter*innen von Institutionen aus Rheinland-Pfalz. Alle Privatpersonen die sich beteiligen, haben die Chance an einem Gewinnspiel teilzunehmen. Gewinnen Sie eine von drei rheinland-pfälzischen Überraschungen!

Was wird entstehen?

Eine Sonderausstellung im Museum, mit interessanten Geschichten und Objekten zu dem, was die Menschen in ihrer Heimat bewegt. Außerdem finden Sie einen interaktiven Blog (digitales Tagebuch) auf der Museumshomepage. Dort werden Objektgeschichten gesammelt und veröffentlicht.



Grußwort von Staatssekretär Dr. Denis Alt

Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur

Das digitale Projekt „Geschichte mit-Teilen“ wird in den kommenden Wochen und Monaten auf eine außergewöhnliche Weise illustrieren, was die Menschen mit ihrer Heimat verbinden. Heimat ist für jeden Menschen wichtig, zugleich auch etwas Persönliches. Die Ausstellung im Museum sowie der interaktive Blog auf der Museumshomepage lassen uns auf moderne Weise erfahren, welche Gegenstände die Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer mit ihrer ganz eigenen Geschichte vor Ort verbinden. Durch den interaktiven Ansatz werden die vielseitigen Geschichten und das Alltagsleben der rheinland-pfälzischen Bevölkerung lebendig und erlebbar.

 

Die Gegenstände haben nicht nur eine wichtige Rolle für Menschen vor Ort gespielt, sie erzählen auch individuelle und faszinierende Erlebnisse. Die persönlichen Objekte helfen zu verstehen und verstanden zu werden, damit erschaffen sie Heimat! Jeder Mensch auf der Welt hat seine Heimat, die seiner Herkunft. Schon allein deshalb gibt es viele Heimaten. Und dann kommen noch die Wahlheimaten, die geistigen Heimaten und viele andere dazu. Heimat, und das ist ein Appell an uns alle, ist der Ort, den wir als Gesellschaft erst schaffen. Und nicht zuletzt ist Heimat der Ort, an dem das ‚Wir‘ Bedeutung bekommt.

 

Die gezeigten Gegenstände können nostalgische Gefühle und Erinnerungen auslösen, manche eine Idee für neue Zeit liefern. Die Wirkungen sind unterschiedlich; gemeinsam ist, dass die Objekte ein interessantes Medium sind, um über Zeiten und Orte, Sprachgrenzen und unterschiedliche Kulturen hinweg Geschichten und Verbindungen zwischen Menschen aufzuzeigen. Sie regen zu Gedanken und zum Austausch über die Heimat und uns selbst an. Sie öffnen Türen!

 

Ich danke den Verantwortlichen des Rheinland-Pfälzischen Freilichtmuseums für das innovative und außergewöhnliche Projekt. Insbesondere freue ich mich auf die spannenden Objekte und Geschichten.

 

 

Dr. Denis Alt

 

Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur