18. September 2019
Bei „meinem“[1] Objekt handelt es sich um eine Stierfigur aus Bronze, die in einem keltischen Kriegergrab 1994 bei Thür entdeckt und auf die Zeit um 50 v.Chr. datiert wurde. Im Zuge von Bimsabbauarbeiten am Ortsrand der Gemeinde Thür im Kreis Mayen-Koblenz, wurden Grabfunde der keltischen Zeit entdeckt. Für Rheinland-Pfalz einzigartig ist ein Kriegergrab der spätkeltischen Adelsschicht aus dem 1. Jahrhundert v. Chr. Dem Krieger wurden persönliche Gegenstände als Ausstattung für das...

11. September 2019
Das Bild zeigt ein Bonbonglas und ein Bild meiner Großeltern Schatto, die in der Bahnhofstraße in Bad Sobernheim bis ca. 1972 ein Feinkostgeschäft betrieben. Der Laden selbst war für uns Kinder ein Paradies, obwohl es nicht gerne gesehen wurde, dass wir uns darin aufhielten. Meine Mutter führte das Geschäft nach dem Tod der Großeltern bis ca. 1975 fort, bis ein Großteil des Hauses umgebaut wurde. Mein Opa röstete eine eigens erstellte Kaffeemischung und dann roch die ganze...

04. September 2019
Die Weinkrüge sind eine schöne Erinnerung an Essenheim. Meine Eltern waren Weinbauern und ich habe dort gelebt bis ich 1969 von zu Hause wegging, um meine Power und Leidenschaft der Rockmusik zu widmen. Dieses Jahr (2019) ist mein 50. Bühnenjubiläum und ich denke, dass die Gene aus Essenheim und die Gene meiner Eltern dazu beigetragen haben, dass ich immer noch voll aktiv und mit großer Leidenschaft meine Musik zelebriere. Ich habe mich der härteren Gangart im Rock verschrieben, dem...

28. August 2019
Die Druckerpresse gehörte zum Werkstatt-Inventar des 1890 in Dörrebach gegründeten und bis zum Ende des 2. Weltkrieges auch in Stromberg geführten Uhren- und Juweliergeschäftes Gutmann. Jakob Gutmann (1903 - 1985), ein Sohn des Gründers, erlernte dort das Uhrmacher-Handwerk. Er übernahm aber später nicht das Geschäft, sondern arbeitete in seinem Uhrmacherberuf bei der RNK (Rhein-Nahe-Kraftversorgung) in Bad Kreuznach. Er wohnte nach der Heirat mit meiner Tante Eva in Norheim und...

21. August 2019
Wenn ich darüber nachdenke, was ich mit meinem Zuhause in Hefersweiler in der Pfalz verbinde, gehören unsere drei Apfelbäume zweifelsohne zu den Dingen, die mir zuerst einfallen. Im Grunde kann man sie nicht einmal Objekte nennen, denn eigentlich sind es ja Lebewesen, die auf der Wiese hinter unserem Haus wachsen. Die Apfelbäume begleiten mich durchs ganze Jahr: Wenn es im Frühjahr langsam wärmer wird, bezeugen sie mit ihren schneeweißen, intensiv duftenden Blüten, dass der Frühling...

13. August 2019
Kirn war lange Zeit ein wichtiges Zentrum der rheinland-pfälzischen Lederwarenindustrie. Zu Glanzzeiten arbeiteten allein in der größten Kirner Lederwarenfabrik „Jakob Müller“ bis zu 1500 Menschen; darunter auch mein Großvater. Als Portefeuiller fertigte er in den 1950er Jahren vor allem Portemonnaies. Dabei war es natürlich besonders wichtig, sehr sorgsam und gründlich zu arbeiten, damit alle Nähte „akkurat“ vernäht werden. So wurde „akkurat“ nicht nur zu einem...

07. August 2019
Die Orte Zornheim und Mainz-Ebersheim verband in den 1990er Jahren nicht nur eine Stadtbuslinie, sondern auch ein gemeinsames evangelisches Pfarramt. So konnte es passieren, dass meine beste Freundin vom Gemeindepfarrer erfuhr, dass es im Nachbarort eine ökumenische Theatergruppe gab, die dringend weiblichen Zuwachs suchte. Also stiegen wir eines montagabends im Jahr 1993 in den Stadtbus und fuhren zur Theaterprobe nach Zornheim. Dort erwartete uns ein eingespieltes Team, das schon die eine...