Süße Erinnerungen

Ingrid Gräff aus Meddersheim

Objekt: Bonbonglas

Das Bild zeigt ein Bonbonglas und ein Bild meiner Großeltern Schatto, die in der Bahnhofstraße in Bad Sobernheim bis ca. 1972 ein Feinkostgeschäft betrieben. Der Laden selbst war für uns Kinder ein Paradies, obwohl es nicht gerne gesehen wurde, dass wir uns darin aufhielten. Meine Mutter führte das Geschäft nach dem Tod der Großeltern bis ca. 1975 fort, bis ein Großteil des Hauses umgebaut wurde. Mein Opa röstete eine eigens erstellte Kaffeemischung und dann roch die ganze Bahnhofstraße herrlich nach Kaffee. Es gab in Säcken offen zu kaufen: Linsen, Trockenerbsen, und vieles mehr – damals eine Selbstverständlichkeit Lebensmittel lose und offen zu verkaufen!

Für uns Kinder waren aber die Bonbongläser der Anziehungspunkt im Laden, waren sie doch herrlich mit Süßigkeiten gefüllt. Kleine Schokoladentäfelchen, Bonbons… Und ab und zu durften wir uns auch etwas holen. Das Geräusch, wenn der Glasdeckel aufgehoben wurde, ist bis heute etwas Besonderes.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0