Mitmachangebote - Haus & Garten

Wäschewaschen

Am großen Waschtag wurde mit Kernseife, Wurzelbürste, Waschbrett und Wäschestampfer stundenlang gewaschen. Auch die schweren Wassereimer mussten herbeigeschleppt werden, um die Seife aus der Wäsche zu spülen. Die sauberen weißen Hemden, Schürzen oder Bettlaken wurden auf der Wiese zum Bleichen ausgelegt oder mit Wäscheklammern an der Leine aufgehängt. Diese mühsame Hausarbeit können die Kinder bei diesem Mitmach-Programm nacherleben. Am Beispiel des Wäschewaschens ist erlebbar, wie die heutigen Haushaltsmaschinen den Alltag erleichtern.

  • max. 8 Personen
  • 6-12 Jahre
  • ca. 90 Minuten
  • 50 €

Buttern & Backen

Noch vor 100 Jahren war der größte Teil der Landbevölkerung Selbstversorger. Möglichst viele Produkte stellte man selbst her. Dieses Programm verdeutlicht, wie mühevoll sich die Hausarbeit ohne Gas und Strom gestaltete: Zunächst wird aus Sahne Butter gestampft. Diese wird zu einem Waffelteig gegeben und in einem alten drehbaren Waffeleisen auf einem sogenannten „Sparherd“ gebacken. Immer wieder muss das Holz nachgelegt werden und zum Spülen wird das Wasser in Zinkeimern herbeigetragen. Nach all der Mühe schmecken die Kostproben der Waffeln besonders gut.

  • max. 10 Personen
  • ab 6 Jahren
  • ca. 100 Minuten
  • 60 € (evtl. zzgl. Eintritt)
  • Wichtig: Leicht waschbare Kleidung; Allergien bitte zuvor abklären 

Mit Nadel & Faden

Jedes Mädchen musste früher nähen, sticken und stopfen lernen. Einfache Kleidungsstücke wurden meist selbst genäht und, weil sie so wertvoll waren, immer wieder geflickt. Bei diesem Programm werfen die Kinder einen Blick in den Wäscheschrank und erkunden Textilien, wie Leinenhemden oder Tischdecken mit schön gestickten Monogrammen oder grob gearbeiteten Nähten. Einzelne Hemden dürfen übergezogen werden, bevor unter Anleitung die Tretnähmaschine ausprobiert wird. Einfache Handarbeiten wie Häkeln oder einfache Nähte werden - von Mädchen wie von Jungen - geübt. 

  • max. 8 Personen
  • 8-14 Jahre
  • ca. 90 Minuten
  • 50 €

Wildkräuter entdecken

Noch vor einigen Jahrzehnten spielten Wildkräuter aus Feld und Flur in der täglichen Ernährung eine viel größere Rolle als heute. Gemeinsam mit einem Kräuter-Spezialisten durchwandern Sie das Museumsgelände. Lernen Sie bei dem Spaziergang, passend zur Jahreszeit, zahlreiche heilkräftige Pflanzen und schmackhaftes Wildgemüse kennen und lassen Sie sich die Besonderheiten erklären.

  • max. 15 Personen
  • ab 6 Jahren
  • ca. 90 Minuten
  • 50 € (Erw. zzgl. Eintritt)

Rauchküche

Die Küche mit der offenen Feuerstelle war über viele Jahrhunderte der zentrale Wohn- und Lebensraum. Bei diesem Programm wird zunächst der Kräutergarten besucht. Dann werden in der Rauchküche eines mittelalterlichen Hauses an der offenen Feuerstelle kleine Kostproben wie Obstkompott im Grapen gekocht, dazu gibt es Pfannkuchen. Beim gemeinsamen Tischgespräch kann je nach Interesse über die mittelalterliche Küche oder die Empfehlungen der Hildegard von Bingen gesprochen werden.

  • max. 8 Personen
  • ab 8 Jahren
  • ca. 120 Minuten
  • 50 € (Erw. zzgl. Eintritt)
  • Wichtig: leicht waschbare Kleidung (am besten Baumwolle); die Aufsichtsperson entscheidet darüber, ob das offene Feuer genutzt wird; Haarspangen für lange Haare; Allergien bitte zuvor abklären    


Bei allen Altersangaben handelt es sich um ein empfohlenes Alter. Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie Fragen hierzu haben.