Ferienangebote


SOMMERFERIEN 2021    -     Anmeldeschluss: 09.07.2021

-ausschließlich bei der Verbandsgemeinde Nahe-Glan buchbar-


Mo. 19.07.2021 - Fr. 23.07.2021 je von 08.00 - 16.30 Uhr

Ferienwoche im Museum: Erleben, wie es früher war
Mo. 19.07.2021:  Von Tellern und Töpfen - Alltagsleben

Di.  20.07.2021:   Alte Handwerke kennenlernen

Mi.  21.07.2021:  Kindheit vor 100 Jahren - Langeweile kannten wir nicht

Do. 22.07.2021:  Lehmbaustelle - vom Fachwerk und Hausbau

Fr.  23.07.2021:   Kleidung und Kleiderpflege vor 100 Jahren

Diese Ferienwoche ist ausschließlich als gesamte Ferienwoche buchbar. Die Buchung einzelner Tage ist nicht möglich.

Anmelde-Informationen lesen Sie am Ende dieser Seite. 


Mo. 26.07.2021 I 08.00 16.30 Uhr

 Von Tellern und Töpfen - Alltagsleben

 


Di. 27.07.2021 I 08.00 16.30 Uhr

Kindheit vor 100 Jahren - Langeweile kannten wir nicht


Mi. 28.07.2021 I 08.00 16.30 Uhr

Lehmbaustelle - vom Fachwerk und Hausbau



Allgemeine Informationen - gültig für alle Ferienangebote

  1. Nur mit Anmeldung bei der VG Nahe-Glan unter ferienaktion@vg-nahe-glan.de    -    Anmeldeschluss: 09.07.2021
  2. Für alle Programme gilt:
  • geeignet für Kinder im Alter von 8-12 Jahren
  • jeweils 8.00-16.30 Uhr - Treffpunkt am Eingang für Start und Ende des Tages
  • Preise:
    Ferienwoche: 40,00€ pro Kind für die gesamte Woche, am ersten Tag des Programmes vor Ort im Freilichtmuseum zu zahlen
    Ferientage: 8,00€ pro Kind am Tag des Programmes vor Ort im Freilichtmuseum zu zahlen
  • max. 8 Kinder pro Gruppe
  • alle Kinder müssen eine Mund-Nase-Maske mit sich führen
  • die Verpflegung ist im Tagespreis enthalten: Frühstück, Mittagsimbiss sowie Getränke
  • benötigt werden festes geschlossenes Schuhwerk, passende wetterfeste Kleidung, Wechselkleidung sowie Haarspangen bei langen Haaren
  • bitte geben Sie bei der Anmeldung Allergien oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten an


Download
Anmeldebogen-zur-Ferienaktion-2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 11.2 KB
Download
Sommerferien 19.-23.07.2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 296.5 KB
Download
Sommerferien 26.07.-28.07.2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 289.2 KB


Von Tellern und Töpfen - Alltagsleben

Themenführung: „Alltagsleben und Freilichtmuseum“

Im Rahmen der Themenführung erkunden wir gemeinsam einzelne Häuser und zeigen wie Menschen vergangener Jahrhunderte gelebt habe. Der Gang hinter die Absperrbänder und ins Archiv ermöglichen das genaue Betrachten der Alltagsgegenstände. Welche Objekte waren damals wichtig im Haushalt? Was versteckt sich in den Schränken? Dem neugierigen Erkunden und Beobachten sind keine Grenzen gesetzt.

 

Mitmachprogramm: „Töpferhandwerk erkunden – mit kleiner Tonwerkstatt“

Beim Mitmachprogramm erkunden die Kinder das Töpferhandwerk in der Töpferei von Felix Mecking. Wie aus einem Klumpen Ton eine Schale geformt wird, das kann selbst ausprobiert werden. Die Kinder lernen die einfache Aufbautechnik und können etwas Eigenes mit nach Hause nehmen. Nach Absprache dürfen die Tongefäße auch gebrannt werden.



Alte Handwerke kennenlernen

Themenführung: „Handwerk“

Drechseln, Schmieden und Schustern: In dieser Führung dreht sich alles um die alten Handwerkstechniken. Welche Werkzeuge wurden früher genutzt? Was ist eigentlich ein Amboss und wie wurden Treppen oder Schuhe hergestellt? Diesen Fragen gehen wir in der Baugruppe Hunsrück-Nahe auf den Grund. 

 

Mitmachprogramm: „Schieferzurichten und Schnitzen“

Mit Schieferhammer und Haubrücke kann ausprobiert werden, wie ein Schieferstein seine Form bekommt.

Anschließend werden an einer Schnitzbank mit dem Zugmesser Holznägel angefertigt.

Wer geschickt ist und die Ausdauer hat, kann am Ende eine selbst zugeschlagene Schieferplatte und einen Aufsteller mit Holznägeln mitnehmen.



Kindheit vor 100 Jahren - Langeweile kannten wir nicht

Themenführung: „Kindheit“

„Langeweile kannten wir nicht“, so die Aussage vieler Zeitzeug*innen über ihre Kindheit. Noch vor 100 Jahren war es üblich, dass das Leben von Kindern durch Arbeit bestimmt war. Schon die Kleinsten mussten mithelfen. Ob auf dem Feld oder im Haushalt: Aufgaben gab es immer. Wie viel Freizeit da noch blieb und womit man sich dann beschäftigte, steht im Mittelpunkt der Führung.

 

Mitmachprogramm: „Papier schöpfen“

Ob als Zeitung, Schulbuch oder Pappkarton, Papier ist vielfältig und allgegenwärtig. Aus alten Zeitungen und farbigen Servietten wird der Papierbrei angeführt, aus dem mit Hilfe des Schöpfrahmens neues Papier entsteht. Sobald das Papier getrocknet ist, kann es zuhause zugeschnitten und individuell bemalt oder beschrieben werden.



Lehmbaustelle: vom Fachwerk und Hausbau

Themenführung: „Fachwerk und Hausbau“

Früher war die Fachwerkbauweise weit verbreitet. Dabei bestimmte dies soziale Stellung des Bauherrn oft Aussehen, Verzierung und Größe eines Hauses. Die verschiedenen Gewerke, die beim Hausbau mitwirkten, beinhalteten ein heute fast verlorenes Wissen über Holzeigenschaften

 

Mitmachprogramm: „Lehmbaustelle“

An dem Fachwerkmodell der Lehmbaustelle können viele Arbeitsschritte des Hausbaus am Nachmittag ausgetestet werden. Es wir gebohrt oder gesägt, Hölzer zu einer Fachwerkwand zusammengefügt, ein Weidengeflecht erstellt und mit dem Lehmgemisch die sog. „Gefache“ gefüllt. Bis alle vier Wände stehen, ist gute Zusammenarbeit gefragt.

Besonders beim Mitmachprogramm „Lehmbaustelle“ bitten wir darum, unbedingt an geschlossenes Schuhwerk zu denken.



Kleidung und Kleiderpflege vor 100 Jahren

Themenführung: „Textilien und Kleidung“

 In der Themenführung schauen wir auf die Herstellung von Textilien und Kleidung. Flachsdarre, Spinnrad oder Webstuhl sind nur einige der vielen Stationen, die auf dem Weg über das Museumsgelände besucht werden.

 

Mitmachprogramm: „Wäsche waschen ohne Waschmaschine“

Ausprobiert werden darf, wie man das Wasser am besten mit dem Wasserjoch holt und auch wie man ein Waschbrett und Zuber verwendet. Erst wenn die Wäsche gut ausgewrungen und aufgehängt wurde, ist die Arbeit getan.

Weil es an diesem Tag viel um Wasser geht, bitten wir darum, Wechselkleidung mitzubringen.