Ferienangebote


SOMMERFERIEN 2022

-alle Angebote nur im Rheinland-Pfälzischen Freilichtmuseum buchbar-


-ausgebucht-

Ferienwoche im Freilichtmuseum:

Mo. 25.07.2022 - Fr. 29.07.2022 jeweils von 08.30 Uhr bis 16.15 Uhr

"Wie lebten die Menschen vor 100 Jahren?"

Allgemeine Informationen

Nur mit Anmeldung im Rheinland-Pfälzischen Freilichtmuseum: info@freilichtmuseum-rlp.de oder 06751 - 855880    -    Anmeldeschluss: 19.07.2022

Für alle Programme gilt:

  • geeignet für Kinder im Alter von 6-12 Jahren
  • jeweils 8.30-16.15 Uhr - Treffpunkt am Eingang für Start und Ende des Tages
  • jeder Tag startet mit einer Stunde sportlichem Warm-Up

  • Preis: 75,00€ pro Kind für die gesamte Woche, am ersten Tag des Programmes vor Ort im Freilichtmuseum zu zahlen
  • max. 16 Kinder pro Gruppe
  • im Tagespreis enthalten: Mittagsimbiss sowie Getränke
  • bitte geben Sie Ihrem Kind Verpflegung für ein Frühstück mit
  • benötigt werden festes geschlossenes Schuhwerk, passende wetterfeste Kleidung, Wechselkleidung sowie Haarspangen bei langen Haaren
  • bitte geben Sie bei der Anmeldung Allergien oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten an
Download
Anmeldung Ferienwoche.pdf
Adobe Acrobat Dokument 71.6 KB

Diese Ferienwoche ist ausschließlich als gesamte Ferienwoche buchbar. Die Buchung einzelner Tage ist nicht möglich.

Mo. 25.07.2022 I 08.30 - 16.15 Uhr

Los geht es mit einer kleinen Museumserkundung. Gemeinsam sehen wir uns die Fachwerkhäuser genauer an, gehen hinter die Absperrungen auch mal auf den Dachboden und schauen genau hin. Zu Mittag gibt es einen kleinen Imbiss bei der Museumsgaststätte und gemeinsames Spiel auf dem Spielplatz. Wie wurde ein Fachwerkhaus gebaut und welche Geschicklichkeit benötigten die Zimmerleute?  Um diesen Fragen nachzugehen, wird am Nachmittag auf der Lehmbaustelle gearbeitet. Wer sich als Zimmermann oder Zimmerfrau bewährt, bekommt seinen eigenen Zimmermannsbleistift. 

Di. 26.07.2022 I 08.30 - 16.15 Uhr

Die Menschen aßen, was im eigenen Garten oder auf den Äckern und Streuobstweisen wuchs. Je nach Jahreszeit sah der Speiseplan daher auch sehr unterschiedlich aus. Am Dienstag werden wir zunächst gemeinsam die Gärten erkunden und überlegen, was bei einer Bauernfamilie zum Essen auf den Tisch kam. Wir überlegen, wie auch für den Winter genug Essen eingelagert wurde. Die Mittagspause wird wieder an der Gaststätte mit anschließendem Spiel verbracht. Was müssen der Bauer, der Müller oder auch die Hausfrau oder der Bäcker alles tun, bis ein saftiges duftendes Brot aus dem Backofen geholt werden kann? Dieser Frage wird am Nachmittag gemeinsam nachgegangen und dabei wird zum Beispiel der Dreschflegel ausprobiert und die Mühle erkundet. 

Mi. 27.07.2022 I 08.30 - 16.15 Uhr

Ganz verschiedene Küchen sind im Freilichtmuseum zu finden. Die eine Küche hat eine offene Feuerstelle, die andere einen elektrischen Herd. Woher kam das Wasser oder ab wann kam der Strom in die Haushalte? Welche Arbeiten mussten in einem normalen Haushalt erledigt werden? Diesen Fragen folgen wir auf unserem Spaziergang durch die Museumshäuser am Vormittag. Nach der Mittagspause an der Museumsgaststätte geht es am Nachmittag in zwei Gruppen an die Küchenarbeit. Es werden kleine Kostproben am Sparherd oder an der offenen Feuerstelle gekocht oder gebacken. Das selbstgemachte Apfelmus schmeckt sicher allen gut. 

Do. 28.07.2022 I 08.30 - 16.15 Uhr

Wie war es früher Kind zu sein? Das kann am Mittwoch gemeinsam erlebt werden. In den historischen Schulbänken gewinnen alle einen kleinen Einblick in den Schulalltag mit Schiefertafel und Griffel. Zum Mittagessen geht es wieder zur Museumsgaststätte. Am Nachmittag werden die historischen Spielsachen angeschaut. Natürlich werden dann gemeinsam historische Spiele wie Reifentreiben oder Sackhüpfen gespielt. Eigene Spielzeuge, wie Murmeln oder kleine Wurfbälle zum Spielen werden selber hergestellt. 

Fr. 29.07.2022 I 08.30 - 16.15 Uhr

Neben der Landwirtschaft betrieben früher viele Bauern in unserer Gegend ein Kleinhandwerk. Der Flickschuster, Hufschmied oder Wagner war in jedem Dorf anzutreffen. Andere Dorfbewohner wussten wie ein Besen gebunden, ein Seil gedreht oder ein Faden gesponnen wurde. Viele Dinge, die im Alltag gebraucht wurden, wurden selber hergestellt. Am Freitag werden am Vormittag einige Werkstätten dieser verschiedenen Handwerke besucht. Mittagspause ist wieder bei der Gaststätte und am Nachmittag wird die Gruppe aufgeteilt. Einige gehen in die Töpferwerkstatt und erstellt eigene Tonwaren und die andere Gruppe übt die Holzbearbeitung an den kleinen Drechselbänken. Die Arbeitsergebnisse dürfen natürlich wieder mitgenommen werden.



Ferientage im Freilichtmuseum

-ausgebucht-

Mi. 03.08.2022 von 09.00 - 13.00 Uhr

Ferientag im Freilichtmuseum: Leben auf dem Bauernhof 

Wie sah ein Bauernhof aus? Welche Arbeiten mussten erledigt werden? Warum waren die Jahreszeiten für die Arbeiten so wichtig? Und welche Menschen und Tiere lebten auf dem Bauernhof? Dies sind nur einige der vielen Fragen, die an diesem Vormittag erkundet werden. Gemeinsam werden auch einige der vielen Tätigkeiten selber ausprobiert. 

  • für Kinder von 6-9 Jahren
  • Treffpunkt am Eingang für Start und Ende des Tages
  • Preis: kostenfrei - die Unkosten werden von der Verbandsgemeinde Nahe-Glan übernommen
  • max. 8 Kinder pro Gruppe
  • bitte geben Sie Ihrem Kind Verpflegung für ein Frühstück sowie ausreichend Getränke mit
  • benötigt werden festes geschlossenes Schuhwerk, passende wetterfeste Kleidung, Wechselkleidung sowie Haarspangen bei langen Haaren
Download
Anmeldung 03.08.2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 105.1 KB

-ausgebucht-

Do. 04.08.2022 von 09.00 - 13.00 Uhr

Ferientag im Freilichtmuseum: Holz im Alltag

Um Holz geht es an diesem Vormittag im Freilichtmuseum.  Elastische Haselnussruten oder lange haltbares Eichenholz, Holz für das Fachwerkhaus, die Feuerstelle, die Treppenstufe, ein geschnitzter Löffel oder eine fein gedrechselte Schüssel … diese Aufzählung lässt sich lange fortführen. Selber ausprobieren gehört wie immer dazu, denn an den kleinen Drechselbänken kann ein eigenes Stück Holz bearbeitet werden.  

  • für Kinder von 8-12 Jahren
  • Treffpunkt am Eingang für Start und Ende des Tages
  • Preis:  - die Unkosten werden von der Verbandsgemeinde Nahe-Glan übernommen
  • max. 8 Kinder pro Gruppe
  • bitte geben Sie Ihrem Kind Verpflegung für ein Frühstück sowie ausreichend Getränke mit
  • benötigt werden festes geschlossenes Schuhwerk, passende wetterfeste Kleidung, Wechselkleidung sowie Haarspangen bei langen Haaren
Download
Anmeldung 04.08.2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 75.5 KB