Kegelbahn

Geschichte

Die „Casino-Gesellschaft Wittlich“ baute die Kegelbahn um 1867/68 als gutbürgerliches Vereinsheim. Bereits zehn Jahre später wurde sie von den Gebrüdern Elsen als öffentlich zugängliche Gartengaststätte betrieben. Um 1960 schloss das Lokal und das Gebäude verfiel. Von 2000 bis 2005 wurde die Kegelbahn in Wittlich abgebaut und hier im Museum Stück für Stück wieder aufgebaut.

Auch heute noch ist die historische Kegelbahn voll funktionsfähig – solange es einen „Kegeljungen“ gibt, der die Kegel wieder aufstellt und die Kugeln über den Kugellauf zurückbefördert.


Ihre Buchung

Sollten Sie Interesse haben, die Kegelbahn zu mieten, wenden Sie sich gerne an die Museumsverwaltung. 

Neben dem Kegelraum steht ein Schankraum zur Verfügung, in dem das Team der Museumsgaststätte sie nach vorheriger Anmeldung gerne bewirtet.