Multiplikatorenangebote für Pädagog*innen

Im Rheinland-Pfälzischen Freilichtmuseum Bad Sobernheim wird das Leben auf dem Land der letzten 500 Jahre gezeigt. In vier Baugruppen befinden sich Gebäude aus den unterschiedlichen Landschaftsregionen von Rheinland-Pfalz. Die Einrichtungen der Häuser, Wirtschaftsräume, Stallungen und Werkstätten bieten einen lebendigen Eindruck vom Alltagsleben. Eingebunden in eine kleinräumige Kulturlandschaft, mit Streuobstwiesen, Äckern, Weiden, Gärten und Feldern, belebt durch Viehhaltung von Glanrindern, Schafen, Hühnern und Gänsen, bietet sich für den Besucher die Möglichkeit, Geschichte zu entdecken und verstehen. Vielfältige Vermittlungsangebote des Freilichtmuseums bilden hierbei die Brücke zwischen den Sammlungsobjekten und dem Besucher.

 

Für Pädagog*innen gibt es 2021 kostenlose Angebote, um eine Auswahl der Vermittlungsangebote kennenzulernen. Diese Angebote führen wir in Kooperation mit dem Institut für Lehrerfort- und Weiterbildung Mainz (ILF) durch. Für diese Termine ist für Lehrer*innen eine Fortbildungsbescheinigung möglich. Detaillierte Informationen finden Sie hierzu unter der jeweiligen Veranstaltung.

 

Eine Anmeldung ist erforderlich über das ILF Mainz oder unter info@freilichtmuseum-rlp.de oder 06751 -855880.



Beispiele alter Haushaltstechniken in der Vermittlungsarbeit –  Eröffnung neuer Blickwinkel auf den heutigen Lebensalltag

  • Di. 18.05.2021
  • 14.00-16.30 Uhr
  • Treffpunkt am Eingang

„Das bisschen Haushalt ist doch kein Problem, ...“ heißt es in einem Lied der 1970er Jahre und wie es wirklich war, wollen wir bei einem geführten Spaziergang durch die historischen Häuser und den Wirkungsbereich der Bauersfrauen genauer erkunden. Wir richten unseren Blick auf die vielfältigen täglichen Hausarbeiten vor 100 Jahren als die Hausfrau Kartoffelsäcke stopfte und mit Pottasche die Wäsche reinigte oder auch vor 60 Jahren als die ersten E-Herde und Waschmaschinen in die Haushalte kamen.  Und natürlich werden einzelne Haushaltsgeräte, wie das Butterfass, ausprobiert.

werden können.

Detaillierte Informationen des ILF finden Sie hier.

Entschlüsseln und erzählen: Historische Objekte als sozialgeschichtliche Quelle

  • Di. 14.09.2021
  • 14.00-16.30 Uhr
  • Treffpunkt am Eingang

Entdeckendes Fragen lässt Geschichte lebendig werden. Was hat es mit diesem Haken auf sich, an dem Zeitungspapier hängt und wie war das mit der Hygiene früher? Warum war die Schürze ein wichtiges Kleidungsstück für ein Mädchen und warum liegen auf dem Foto Holzbalken quer über der Dorfstraße?

Welche Fragen entwickeln sich, wenn ich mir die Dinge genauer ansehe? Was erzählen die Objekte über die Vergangenheit? Bei diesem Angebot werden vielfältige Fragestellungen entwickelt und verschiedene Antworten und Antwortmöglichkeiten diskutiert. Dadurch entstehen Bilder einer erzählenden, lebendigen Vergangenheit. 

Detaillierte Informationen des ILF finden Sie hier.